Herzlich willkommen!

Ehrenamtliche Erstberatung

per Mail

Schön, dass Sie den Weg zur Psychosozialen Sprechstunde gefunden haben und sich für das Angebot der ehrenamtlichen Erstberatung in sozialen Belangen, bei Fragen zur Pflege und des Alters, bei seelischen Krisen und Herausforderungen des Alltags interessieren. Informieren Sie sich hier über diese freiwillige Dienstleistung, die jedem Ratsuchenden nach persönlichem Bedarf offensteht.
 
Aus meiner ehemals beruflichen Erfahrung, aber auch aus der jahrelangen ehrenamtlichen Arbeit im Bürgerengagement, in der Selbsthilfe und in der Begleitung von Menschen in schwierigen sozialen Lebensphasen ist es mir ein Anliegen, meine erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten zu nutzen, um den Bürgerinnen und Bürgern eine niederschwellige Anlaufstelle zu bieten, die Ihnen rechtlich unverbindlich eine erste Einschätzung auf ihre Hilfsgesuche gibt.
 
Das Prozedere ist ganz einfach: Sie können mich per Mail mit Ihren Fragen erreichen. Daraufhin erhalten Sie von mir eine Rückantwort, die Ihnen entweder konkrete Auskunft oder Hilfestellung gibt - oder aber Wege aufzeigt, wohin Sie sich mit Ihrem Anliegen wenden müssen. Da mein Dienst ein freiwilliges Engagement ist, entstehen für Sie keine Kosten. Gleichzeitig kann mein Rat nur eine grobe Richtungsweisung sein, für meine Auskünfte hafte ich nicht. Bitte beachten Sie außerdem, dass aufgrund der großen Nachfrage keine telefonische Beratung möglich ist! Bitte beachten Sie zudem: Fragen zu Krankheiten, deren Diagnostik, Therapie, Behandlung und Heilung können und dürfen nicht beantwortet werden. 
 
Themen, die in der Sprechstunde vorgebracht werden können, sind zum Beispiel:
 
  • Leistungen bei Arbeitslosigkeit (ALG I und II/"Hartz IV")

  • Sozialhilfe (Grundsicherung, Sozialgeld u.a.)

  • Leistungen bei Erwerbsminderung und im Alter

  • Soziale Unterstützungsleistungen in schweren Lebenslagen (z. B. Armut...)

  • Leistungen der Pflegeversicherung (Pflegegrade, Pflegegeld und Pflegesachleistungen...)

  • Leistungen zur Entlastung pflegender Angehöriger (Kurzzeit- und Verhinderungspflege...)

  • Barrierefreiheit, Wohnraumanpassung, pflegerische Hilfsmittel

  • Aufenthalt in stationärer oder ambulanter Pflege, Hospiz usw.

  • Hilfe bei Krankheit oder Behinderung

  • Leistungen der Krankenversicherung und anderer Sozialträger

  • Unterstützung in Sachen Wohnen (Wohngeld, Wohnungssuche...)

  • Anrecht und Leistungen bei Schwerbehinderung, auch Blindengeld etc.

  • Fragen zu Gebrechen des Alters und des Alterungsprozesses

  • Hilfe, Unterstützung und Begleitung nach Trauerfällen

  • Hilfe bei Migrationshintergrund, Leistungen für Asylsuchende

  • Fragen in der Erziehung, bei schulischen Problemen oder im Studium

  • Leistungen für Familien (Kindergeld...), im Studium ("BAföG" usw.)

  • Unterstützung in seelischen Krisen und Nöten

  • Seelsorgerliche Gespräche bei persönlichen Konflikten

  • Anregungen zur Selbsthilfe und Vermittlung an Gruppen

  • Hilfe nach Gefängnis- oder Heimaufenthalt, nach Traumata

  • Fragen zu Rehabilitation und Wiedereingliederung

  • Sorgen und Nöte im gesellschaftlichen Alltag, Ausgrenzung, soziale Isolation

  • Vollmachten und Verfügungen (Vorsorge-/Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung...)

  • Betreuungswesen durch Angehörige oder (ehrenamtliche) Betreuer

  • Fragen zu Ehrenamt und bürgerschaftlicher Teilhabe

  • Vermittlung an zuständige Ämter und Behörden

  • Hilfe bei Antragsstellung und dem Ausfüllen von Formularen

  • Unterstützung im Anfertigen von Anschreiben und Widersprüchen

  • etc.

 
Schreiben Sie mir unter: beratung@psychosoziale-sprechstunde.de
 
Bevor Sie Kontakt zu uns aufnehmen, ist es erforderlich, dass Sie mir gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO i. V. m. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO folgende, kursiv gesetzte Textpassage in einer eigenständigen Mail als Ihre Einverständniserklärung übersenden. Vorab darf ich Ihr eigentliches Anliegen nicht öffnen oder bearbeiten.
 
„Ich willige gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO ausdrücklich, eigenständig und freiwillig (Art. 7 Abs. 4 DSGVO) ein, dass die von mir an die Mailberatung der "Psychosozialen Sprechstunde Konstanz" unter www.psychosoziale-sprechstunde.de (mit dem entsprechenden Berater Dennis Riehle) übermittelten religiös-weltanschaulichen, sensiblen und/oder Gesundheitsdaten für die Beantwortung meines Anliegens genutzt werden dürfen. Dies beinhaltet die Einsichtnahme in meine Mail, die Erstellung einer Rückantwort auf der Grundlage meiner eingereichten persönlichen Angaben und die abschließende Entfernung meiner Nachricht durch den Berater. Mir ist bekannt, dass diese Einverständniserklärung zu Zwecken des Nachweises zwischenzeitlich gespeichert wird (Art. 7 Abs. 1 DSGVO). Ich kann die Einwilligung jederzeit per Mail und Brief widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Darüber hinaus gelten die Bedingungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), insbesondere Art. 5 Abs. 2, aber auch die Vorgaben der Datenschutzerklärung auf der Internetseite der Mailberatung. Mir ist bewusst, dass es bei der Übertragung elektronischer Nachrichten zu Sicherheitslücken kommen kann. Ich zeige mich dennoch damit einverstanden, dass meine Anfrage als Mail beantwortet wird. Ich stimme abschließend zu, dass meine personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO für die Dauer der Beantwortung meiner Anfrage wie oben beschrieben herangezogen, danach aber umgehend vom Berater gelöscht werden (Art. 17 Abs. 1 lit. a) DSGVO). Ich bestätige hiermit meine Identität.“

 

Haftungsausschluss, Hinweise zu der erbrachten Dienstleistung: Alle Auskünfte der Sprechstunde erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Sie sind dabei kein Ersatz für professionelle Pflegeberatungen nach §§ 7a, 7b und 37 Abs. 3 SGB XI, für Pflegekurse gemäß 45 SGB XI oder für Betreuung nach §§ 43b und 53c SGB XI. Sie stellen außerdem keine fachkundige Rechtsberatung oder therapeutische, medizinische beziehungsweise heilkundliche Behandlung, Betreuung, Begleitung oder Konsultation dar, können diese nicht ersetzen und dienen lediglich als Erstberatung. Für umfassende Hilfestellung wenden Sie sich an passenden Fachstellen. Eine Gewähr für die Ausführungen der Sprechstunde ist ebenso wie eine rechtliche Haftung nicht möglich. Es gilt das Gebot der Vertraulichkeit und Verschwiegenheit. Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt und anschließend gelöscht. Eine kommerzielle Verwendung wird ausgeschlossen. Beachten Sie auch die Angaben im Disclaimer und zum Datenschutz, die für dieses Angebot ausdrücklich Gültigkeit besitzen.
 
Beste Grüße

 

Ihr Dennis Riehle

Psychosoziale Beratung und Coaching

Psychologischer Berater | Personal Coach | Sozialpädagogischer Berater

Fort- und Weiterbildungen: Sozialrecht (zertifiziert) | Seelsorge |

Digitale Prävention und Gesundheitsförderung (zertifiziert) | Persönlichkeitstraining |

Gerontologie (zertifziert) | Trauerbegleitung | Altenbetreuung |

Angst- und Stressbewältigung | Rechtsfragen in der Pflege (zertifiziert)